Sommerzeit-Grillzeit
grillen Wenn im Sommer die Sonne scheint und es so richtig warm ist, dann beginnt sie wieder, die Grillsaison. Überall aus den Gärten kann man den Geruch von gegrilltem Fleisch wahrnehmen. Doch so schön grillen auch ist, auch hier lauern viele Gefahren.

Und damit die Grillparty nicht ins Wasser fällt gilt es bei der Verwendung von Holzkohlegrills folgende Regeln zu beachten
  • Einen sicheren Standplatz für den Grill wählen. Der Grill sollte auf einem möglichst ebenen und nicht brennbaren Untergrund stehen. Zudem muss die Standfestigkeit des Grills überprüft werden.
  • Die direkte Umgebung des Grills von leicht brennbaren Stoffen frei halten.
  • Einen ausreichenden Sicherheitsabstand von mindestens zwei bis drei Metern schaffen.
  • Löschmittel wie z.B. einen Feuerlöscher bereitstellen.
  • Freihalten von Rettungs- und Fluchtwegen.
  • Grill mit entsprechender Vorsicht und unter Beachtung der Gebrauchsanweisung entzünden. Nach Möglichkeit hierfür nur Trockenbrennstoffe wie z.B. Grillanzünder oder ähnliches verwenden.
  • Niemals brennbare Flüssigkeiten in glimmende Holzkohle gießen! Brennbare Flüssigkeiten wie z.B. Spiritus haben einen sehr niedrigen Flammpunkt. Sie verdampfen bei Wärmeentwicklung sehr schnell. Die explosionsartige Zündung eines Dampf-Luft-Gemisches hat fatale Folgen.
  • Den Grill nicht von Kindern anzünden lassen, oder diese ohne Aufsicht grillen lassen. Am besten sollten Kinder gar nicht in die Nähe des Grills kommen, hierzu kann der Sicherheitsabstand von zwei bis drei Metern durch Absperrleinen gekennzeichnet werden.
  • Leicht brennbare Kleidung beim Anzünden des Grills unbedingt vermeiden.
  • Die Glut sollte weder mit Sauerstoff noch mit Pressluft angefacht werden.

Nach dem Grillen solle folgendes beachtet werden:

  • Die Brandstelle bitte sauber verlassen.
  • sämtliche Verbrennungsrückstände mit Wasser ablöschen und nicht einfach auskippen und zurücklassen. Wenn möglich die Rückstände eingraben und übererden.