11.08.2018: Feuer in der Küche – Eine Person und Hund aus der Wohnung gerettet
IMG_0576

Einsatzdauer: 1:20 h
Fahrzeuge: 4
Personalstärke: 16

Feuer in der Küche – Eine Person und Hund aus der Wohnung gerettet

Am Samstagnachmittag wurde die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Schenefeld zu einer Rauchentwicklung aus der Wohnung im ersten Obergeschoss gerufen. Bereits beim Eintreffen war eine deutliche Rauchentwicklung aus dem rückwirkenden Gebäudeteil sichtbar. Die Bewohnerin konnte noch die Wohnungstür öffnen und wurde durch den Angriffstrupp unter schweren Atemschutz aus der Wohnung gerettet. Der in der Brandwohnung befindliche Hund der Bewohnerin wurde ebenfalls durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schenefeld gerettet.

IMG_0578
Das Feuer hatte sich bereits in der Küche ausgebreitet und wurde mit Hilfe von einem C-Rohr unter Atemschutz schnell gelöscht. Das Feuer konnte auf die Küche begrenzt werden. Die Feuerwehr belüftete das Mehrfamilienhaus im Anschluss ausgiebig. Die Bewohnerin wurde mit Verdacht auf einer leichten Rauchgasvergiftung mit einem Rettungswagen zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Der aus der Brandwohnung gerettete Hund wurde durch einen Feuerwehrkameraden betreut und zum Einsatzende an die Polizei übergeben. Nach gut einer Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Der Einsatz war damit aber noch nicht abgeschlossen. An der Feuerwache angekommen mussten die Fahrzeuge und die Gerätschaften wieder Einsatzbereit gemacht werden. Aber auch die Einsatzschutzkleidung von den Kameraden die unter schweren Atemschutz in der Brandwohnung im Einsatz waren, mussten desinfiziert und gewaschen werden.